Garra Rufa

Knabberfische

Woher stammt der Garra Rufa?

Der Garra Rufa oder auch Knabberfisch genannt stammt aus den Thermalgewässern der Türkei. Erstmals wurden die Fische 1843 bekannt durch den Biologen Johann Jakob Heckel.

Haben die Fische Spaß am knabbern?

Ja, die Fische haben viel Spaß am knabbern. Den Garra Rufa liegt es im Blut und sie scheuen sich nicht vor Menschen. Sehen die Fische etwas zu ihnen ins Wasser kommen, freuen sie sich und schwimmen sofort los um zu knabbern.

Woher erkenne ich, dass es den Fischen gut geht?

Wenn es den Fischen nicht gut geht oder sie gestreßt sind, bleiben sie in ihrer Rückzugs- und Ruhezone. Aber besonders gut erkennt man es daran, wenn sie keine Lust zum knabbern haben. Daher achten wir streng darauf, dass die Fische zwischen den Bahndlungen mindestens eine Stunde Pause haben bei nicht mehr wie drei Behandlungen an einem Tag.

Was passiert bei der Behandlung mit den Knabberfischen?

Die Behandlung beginnen wir mit einem kurzen Gespräch für Fragen und Antworten. Nach einem Fußbad, tauchen Sie ihre Beine in das Becken und schon kommen die Fische und knabbern die aufgeweichte oberste Hautschicht ab, es kitzelt etwas und wird von Kunden oft als stupsen empfunden.

Wir können, so leid es uns tut, keine Kunden mit Krankheiten wie Neurodermitis, Pilzerkrankungen, HIV oder Hepatitis B / C behandeln !!!

Preisliste:

20 min     20,00 €

30 min     30,00 €

45 min     40,00 €

Gern können Sie im Anschluss eine Fußpflege für 18,00 € dazu buchen !